Residenzschloss Sondershausen

Wollen Sie noch mehr wissen?

Wir zeigen Ihnen gern noch mehr Highlights in unserer Region!

MAIL-ANFRAGE

Zu den schönsten Schlössern Thüringens zählt das Residenzschloss, das mit seinen eindrucksvollen vier Gebäudeflügeln über der Musikstadt Sondershausen thront. Seine Jahrhunderte alte Geschichte – zunächst als gräflicher Regierungssitz, ab 1697 unter den Fürsten von Schwarzburg-Sondershausen – hat das Haus geprägt: Die unterschiedlichen Baustilen mehrerer Epochen geben ihm sein heutiges Gesicht.

Die gesamte Schlossanlage ist vom Lohpark umgeben, der im Stile eines englischen Landschaftsparks zu Spaziergängen einlädt. Das Schloss selbst beherbergt heute das Schlossmuseum Sondershausen, in dem man sowohl Kunst und Kunsthandwerk als auch volkskundliche und naturwissenschaftliche Bestände bewundern kann. Während eines Spaziergangs über die Schlossanlage gibt es weitere historische Gebäude zu entdecken. Das Achteckhaus, das ehemals als Lusthaus genutzt wurde, dient heute als Veranstaltungstätte für Konzerte. Und im Marstall, wo früher die Pferde unterkamen, ist seit 2005 nach aufwändiger Sanierung die Thüringer Landesmusikakademie untergebracht.