Next

Kyffhäuserdenkmal

Wollen Sie noch mehr wissen?

Wir zeigen Ihnen gern noch mehr Highlights in unserer Region!

MAIL-ANFRAGE

Weithin sichtbar, hoch über den steilen Hängen des Kyffhäuser-Gebirges, ragt der 81 Meter hohe Hauptturm des Kyffhäuserdenkmals in den Himmel. Ein Stück weiter verraten die Ruinenreste der imposanten Reichsburg Kyffhausen, dass die Historie dieses Ortes sehr viel weiter zurückreicht als nur bis zum ausgehenden 19. Jahrhundert. Im 11. Jahrhundert wurde die 600 Meter lange und 60 Meter breite Burganlage errichtet, erst zwischen 1890 und 1896 kam das Kaiserdenkmal hinzu, das zu Ehren von Wilhelm I. gebaut wurde.

Wie in der Barbarossahöhle, stand auch hier die Sage vom schlafenden Kaiser Friedrich I. Pate, der im Inneren des Kyffhäusergebirges den Tag erwartet, an dem seinem Kaiserreich Gefahr droht. Während der alte Kaiser als in den Turm eingelassene Steinfigur den Fuß des Denkmals beherrscht, ragt über seinem Haupt das bronzene Reiterstandbild des neuen Kaisers auf. Wer die Schönheiten der Landschaft dem preußischen Reichskult vorzieht, sollte unbedingt den Aufstieg bis hinauf zur Turmkuppel in Angriff nehmen: Nach 247 Stufen erwartet den Besucher ein grandioser Rundblick über die Goldene Aue bis zum Brocken!